fbpx

Die E-Tankstelle für Zuhause – Elektromobilität mit TEAM JUNGKURTH

Elektroautos sind auf der Überholspur, denn allein für den Zeitraum Januar bis September dieses Jahres sind über 200.000 Neuzulassungen zu verzeichnen. Bei immer mehr Fahrzeugen mit Elektroantrieb bleibt vor allem eine Herausforderung bestehen: eine möglichst flächendeckende Ladeinfrastruktur. Eine komfortable Variante für den privaten Gebrauch bieten hierbei die Heimladestationen.

Die Wallbox Ladestation für Elektroautos

Eine eigene Ladestation direkt vor der Haustür oder in der Garage ist mit einer Wallbox schnell und unkompliziert möglich. Ein Vorteil: Sie können Ihr Elektroauto schnell, sicher und bequem zu Hause laden. Wallboxen werden, wie der Name schon vermuten lässt, an der Wand angebracht und laden Ihr Elektroauto mit Wechselstrom. Im Gegensatz zur haushaltsüblichen Steckdose, an die einige Elektroautos noch immer fälschlicherweise angeschlossen werden, besteht an speziellen Ladestationen nicht die Gefahr von Kurzschlüssen oder Kabelbränden. Zudem ist Ihr E-Auto 4 bis 5 mal so schnell aufgeladen wie an der Steckdose.

Als Partner des Herstellers MENNEKES freuen wir uns, dass die Ladestation MENNEKES AMTRON® Xtra 22C2 mit der Note „sehr gut“ im Rahmen des ADAC Systemvergleichs Wallboxen 2018 ausgezeichnet wurde. Aus 40 verschiedenen Optionen können die Kunden genau die Wallbox wählen, die ihren Ansprüchen und technischen Anforderungen gerecht wird. Je nach Variante kann der Ladevorgang sogar per App gesteuert werden und/oder mit einer maximalen Ladeleistung von 22 kW (dreiphasig) erfolgen.

Die fachgerechte Installation von TEAM JUNGKURTH

Da eine Wallbox immer einen Starkstromanschluss benötigt, ist es notwendig, die Installation der Ladestation von einem Elektroinstallateur durchführen zu lassen. Gerne kommen unsere Kollegen zu Ihnen nach Hause und übernehmen die fachgerechte Montage. Und selbstverständlich installieren wir auch Wallboxen von jedem anderen führenden Hersteller.

Sollten Sie Fragen zu der Montage von Wallboxen haben, melden Sie sich gerne!

weitere Artikel