fbpx

Aktuelle Neuigkeiten rund um TEAM JUNGKURTH.

Die Entscheidung ist gefallen: TEAM JUNGKURTH übernimmt die Erneuerung der Sicherheitsbeleuchtung für das Amtsgericht Olpe.

Das Amtsgericht Olpe ist eines von 4 Amtsgerichten im Bezirk des Landgerichts Siegen. Dort sind 8 Richter und etwa 60 Mitarbeiter|innen für Haft- und Bußgeldsachen sowie Schöffengerichtsfälle aus dem gesamten Kreis Olpe zuständig.

Damit in dem 1990 errichteten Gebäude nicht nur alles mit Recht und Ordnung zugeht, sondern auch die Sicherheitsbeleuchtung wieder einwandfrei funktioniert, wurde TEAM JUNGKURTH damit beauftragt, die komplette Anlage und entsprechende Logistik auf den neuesten Stand zu bringen. Die Sicherheitsbeleuchtung ist ein separates Beleuchtungssystem, welches über eine eigene Stromversorgung verfügt. Hierfür wird das Gebäude mit einem Zentralbatteriesystem ausgerüstet, so dass für den Fall eines Stromausfalls alle Fluchtwege gut ausgeleuchtet sind. Darüber hinaus kontrolliert das System automatisch und regelmäßig die angeschlossenen Leuchten gemäß DIN-Norm.

Unsere weiteren Aufgaben im Rahmen dieses Projektes sind u.a. der Austausch der zentralen Altanlage im Keller sowie die Montage der Rettungszeichenleuchten, Sicherheitsleuchten und Einzelüberwachungsmodule auf allen drei Etagen des Gebäudes.

Mit Sicherheitstechnik von TEAM JUNGKURTH wird das Amtsgericht für den Notfall optimal ausgerüstet, so dass alle Menschen schnell und sicher den Weg aus dem Gebäude finden. Zudem leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Arbeitsschutz der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtsgerichts Olpe.

 

Die E-Tankstelle für Zuhause – Elektromobilität mit TEAM JUNGKURTH

Elektroautos sind auf der Überholspur, denn allein für den Zeitraum Januar bis September dieses Jahres sind über 200.000 Neuzulassungen zu verzeichnen. Bei immer mehr Fahrzeugen mit Elektroantrieb bleibt vor allem eine Herausforderung bestehen: eine möglichst flächendeckende Ladeinfrastruktur. Eine komfortable Variante für den privaten Gebrauch bieten hierbei die Heimladestationen.

Die Wallbox Ladestation für Elektroautos

Eine eigene Ladestation direkt vor der Haustür oder in der Garage ist mit einer Wallbox schnell und unkompliziert möglich. Ein Vorteil: Sie können Ihr Elektroauto schnell, sicher und bequem zu Hause laden. Wallboxen werden, wie der Name schon vermuten lässt, an der Wand angebracht und laden Ihr Elektroauto mit Wechselstrom. Im Gegensatz zur haushaltsüblichen Steckdose, an die einige Elektroautos noch immer fälschlicherweise angeschlossen werden, besteht an speziellen Ladestationen nicht die Gefahr von Kurzschlüssen oder Kabelbränden. Zudem ist Ihr E-Auto 4 bis 5 mal so schnell aufgeladen wie an der Steckdose.

Als Partner des Herstellers MENNEKES freuen wir uns, dass die Ladestation MENNEKES AMTRON® Xtra 22C2 mit der Note „sehr gut“ im Rahmen des ADAC Systemvergleichs Wallboxen 2018 ausgezeichnet wurde. Aus 40 verschiedenen Optionen können die Kunden genau die Wallbox wählen, die ihren Ansprüchen und technischen Anforderungen gerecht wird. Je nach Variante kann der Ladevorgang sogar per App gesteuert werden und/oder mit einer maximalen Ladeleistung von 22 kW (dreiphasig) erfolgen.

Die fachgerechte Installation von TEAM JUNGKURTH

Da eine Wallbox immer einen Starkstromanschluss benötigt, ist es notwendig, die Installation der Ladestation von einem Elektroinstallateur durchführen zu lassen. Gerne kommen unsere Kollegen zu Ihnen nach Hause und übernehmen die fachgerechte Montage. Und selbstverständlich installieren wir auch Wallboxen von jedem anderen führenden Hersteller.

Sollten Sie Fragen zu der Montage von Wallboxen haben, melden Sie sich gerne!

Jede Menge Azubipower bei TEAM JUNGKURTH.

Vielleicht hat er es ja schon ein bisschen erwartet, und tatsächlich ist es nun soweit. Wie sagt man immer so schön? The Winner is…… Frank!

Soeben wurde er durch unsere Jury zum ersten Top Azubi gekürt und darf folgerichtig den „Top Azubi Cruiser“ für die nächsten Monate als Firmenwagen sein Eigen nennen. Neben guten schulischen und betrieblichen Leistungen ist auch der Gewinn des hochdotierten Architekturwettbewerbs für den Solar Decathlon Europe in Wuppertal mit in die Entscheidung eingeflossen – diese News hier noch einmal zum Nachlesen.

Einen Blick darauf geworfen haben bestimmt auch schon mal unsere beiden neuen Azubis, die im August ins erste Lehrjahr gestartet sind. Tim und Lukas verstärken nun das Team im Bereich Energie- und Gebäudetechnik. Wir begrüßen Euch sehr herzlich im TEAM JUNKURTH!

Neben dem „Top Azubi Cruiser“ gibt es bei TEAM JUNGKURTH natürlich noch weitere Highlights, die es unseren Nachwuchskräften ermöglichen, ihre Potenziale zu erkennen und auszubauen. Mit unserer zukunftsorientierten Denkweise bieten wir jedem/jeder Einzelnen/Einzelnen aus unserem Team nicht nur einen attraktiven Arbeitsplatz, sondern auch spannende Perspektiven. Das nächste Highlight für den Auszubildenden-Bereich ist bereits in Vorbereitung, wir berichten in Kürze dazu.

 

Tradition mit Innovation: Sanierung der Volkshochschule Lüdenscheid mit Elektrotechnik und Sicherheitstechnik von TEAM JUNGKURTH

Die Lüdenscheider Altstadt zeichnet sich durch einen charakteristischen und unverwechselbaren historischen Grundriss aus. Um den Baubestand zu wahren und weiterzuentwickeln, wurde 2014 das Integrierte Handlungskonzept für die Altstadt (IHKA) „Mensch Altstadt“ ins Leben gerufen. Im Rahmen dieses Konzeptes werden denkmalgeschützte Gebäude saniert – so auch die Volkshochschule, die inmitten der Altstadt im alten Rathaus (Alte Rathausstraße 1 + 3) ihre Räumlichkeiten hat. Ziel ist es, das Gebäude, das grundsätzlich zwar in einem guten Zustand ist, so zu modernisieren, dass es technisch und hinsichtlich der Barrierefreiheit den aktuellen Anforderungen entspricht.

Zu den Leistungsbereichen von TEAM JUNGKURTH gehören hierbei die Installation von Fernmelde- und Informationstechnik wie z.B. das Einbauen einer Brandmeldeanlage oder der Gefahrenmelde- und Alarmanlagen. Im Bereich der Starkstromanlagen werden die Beleuchtungsanlagen sowie die Sicherheitsbeleuchtung installiert.

Mit Elektrotechnik und Sicherheitstechnik von TEAM JUNGKURTH dürfen wir erneut zur Belebung und nachhaltigen Aufwertung eines Quartiers in unserer Region Südwestfalen beitragen. Im Rahmen des Projekts „Mensch Altstadt“ ist die Volkshochschule bereits der zweite Auftrag innerhalb kurzer Zeit in Lüdenscheid.

Für die Phase des Umbaus zieht die VHS in die Albert-Schweitzer-Schule um, um den Lehrbetrieb weiter aufrechtzuerhalten. Eine Wiederaufnahme der Lehrtätigkeiten im alten Rathaus ist für nächsten Sommer geplant.

Der „Top Azubi Cruiser“ geht an den Start.

Neue Ideen lassen bei TEAM JUNGKURTH nicht lange auf sich warten. Vor allem, wenn es um Initiativen und Investitionen für die Zukunft geht. Neuestes Beispiel: der „Top Azubi Cruiser“, der am 3. August zugelassen wurde und natürlich sofort an den Start gegangen ist.

Dahinter verbirgt sich ein brandneuer Firmenwagen vom Typ VW Up, der exklusiv für unsere Auszubildenden zur Verfügung steht. Die individuelle und plakative Gestaltung des Fahrzeuges im perfekten TEAM JUNGKURTH „Rallye“ Design signalisiert auf den ersten Blick: Hier sind Top Azubis unterwegs!

Natürlich soll das Ganze nicht ohne einen entsprechenden Leistungsanreiz funktionieren. Denn wer den schicken Flitzer fahren darf, wird quartalsweise im Rahmen einer internen Team-Besprechung entschieden. Für die Prämierung des/der besten Auszubildenden werden neben Kriterien wie den schulischen und betrieblichen Leistungen auch die Soft-Skills berücksichtigt, die gerade im Handwerk mit täglichem Kundenkontakt und der engen Zusammenarbeit im Team unverzichtbar sind.

Der „Top Azubi Cruiser“ steht dann für einen Zeitraum von mehreren Monaten dem jeweiligen Gewinner für Fahrten zur Arbeit und zur Berufsschule zur Verfügung, darf aber auch während der Freizeit genutzt werden. Mit dieser außergewöhnlichen Idee unterstützt TEAM JUNGKURTH nicht nur den eigenen technischen Nachwuchs, sondern bietet auch für neue Auszubildende einen zusätzlichen Ansporn, eine Ausbildung in unserem Unternehmen zu starten.

Eine einzigartige Aktion nicht nur zum gerade erfolgten Start des neuen Ausbildungsjahres, sondern selbstverständlich auch ganz im Sinne unseres Unternehmensmottos und unserer Arbeitgebermarke „TEAM JUNGKURTH. Mit Sicherheit jede Menge Zukunft.“

 

Gemeinsam für eine sichere Versorgung: TEAM JUNGKURTH und straßen.NRW für die Straßenmeisterei in Herscheid

Die Straßenmeisterei in Herscheid in der Valberter Straße ist eine der zentralen Stellen, die für die Instandhaltung der Straßen und die sichere Verkehrsabwicklung in unserer Region Südwestfalen zuständig sind. Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen in Verwaltung und Instandsetzung sowie Material und Geräte sind von hier aus im kontinuierlichen Einsatz.

Damit der Standort in Herscheid seinen Aufgaben zukünftig in vollem Umfang nachkommen kann, hat der Landesbetrieb Straßenbau NRW (straßen.NRW) eine Kernsanierung und einen Anbau für das vorhandene Verwaltungsgebäude beschlossen.

TEAM JUNGKURTH übernimmt bei diesem umfangreichen Projekt die Installation der gesamten Elektrotechnik. Dies betrifft zum einen die Elektroinstallation und die Beleuchtungsanlagen im Verwaltungsgebäude. Zum anderen werden in den verschiedenen Hallen sowie in der Werkstatt die Elektroinstallationen überprüft, erneuert oder ausgebaut. Zudem ist TEAM JUNGKURTH für die Bereiche Sicherheitsbeleuchtung, Brandschutz, Rauchmelder, Blitzschutz und vieles mehr verantwortlich.

Wir übernehmen also das komplette Programm und leisten damit einen wichtigen Beitrag für die Sicherheit in Südwestfalen. Oder anders gesagt: TEAM JUNGKURTH. Mit Sicherheit jede Menge Zukunft.

Auszubildender von TEAM JUNGKURTH gewinnt gemeinsam mit 5 Studierenden der FH Südwestfalen einen hochdotierten Architekturwettbewerb

Große Ereignisse werfen immer ihre „Schatten“ voraus. Auch der international renommierte studentische Architekturwettbewerb Solar Decathlon Europe 2022 in Wuppertal, bei dem es um innovative Ideen für eine nachhaltige, energieeffiziente und sozialverträgliche Architektur geht, macht da keine Ausnahme. Daher wurde ein Vorläufer-Wettbewerb gestartet, der mit 5.000 EUR vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie dotiert ist und auf 2022 aufmerksam machen soll.

Aufgabe war es, einen architektonischen Entwurf für einen Informationspunkt mitten in Wuppertal zu erstellen und die „Laufkundschaft“ bestmöglich zu diesem Infopunkt hinzuführen. Insgesamt 14 Teilnehmergruppen waren am Start. And the winner is: Ein sechsköpfiges Team mit unserem Azubi und dualem Student Frank mittendrin!

„Step by Step“ zum Erfolgsmodell

Das Gewinner-Team besteht aus fünf Studierenden der Fachhochschule Südwestfalen vom Studiengang „Wirtschaftsingenieurwesen – Energie und Gebäude“ und unserem Auszubildenden, der das Berufskolleg für Technik in Lüdenscheid besucht. Gemeinsam wurde ein Konzept erarbeitet, das den Namen „Step by Step“ trägt. Hierbei handelt es sich um eine überdachte begehbare Treppe, die als Zeitstrahl fungiert und die Geschichte der Energiegewinnung erzählt, aber gleichzeitig auch Fragen rund um den Klimawandel thematisiert. Wie ausgeklügelt dieses Konzept ist, zeigt auch die Wahl des Baumaterials, bei dem sich das Team für 100% recyclebares Material entschieden hat. Zudem ist der Entwurf dank Solarzellen energieautark und durch einen virtuellen Rundgang barrierefrei.

Ein verdienter 1. Platz

Die Jury sah in dem Sieger-Entwurf den besten Vorschlag „um einen robusten, wiederverwendbaren und ressourceneffizienten städtischen Knotenpunkt zu realisieren.“

Prof. Dr. Anne Wehmeier von der FH Lüdenscheid freut sich „tierisch“ für ihr Team und über die „Mischung aus Herzblut und Spaß“ mit der an dem Modell gearbeitet wurde.

Und die Gewinner dürfen sich nicht nur über die Prämie in Höhe von 5.000 Euro vom BMWi freuen, sondern auch auf erste Realisierungsgespräche vorbereiten. Herzlichen Glückwunsch dazu auch vom gesamten TEAM JUNGKURTH!

Foto: Handwerkskammer Südwestfalen

Neues Kunden-Center der Märkischen Verkehrsgesellschaft (MVG) mit Elektrotechnik und Sicherheitstechnik von TEAM JUNGKURTH

Nach ausführlicher Standortanalyse hat die Märkische Verkehrsgesellschaft (MVG) nun eine Entscheidung getroffen. Die Wahl für das neue Domizil des Kunden-Centers fiel auf den Rathausplatz in Lüdenscheid, zwischen Sparkassen-Filiale und dem Saitensprung. Der neue Standort bietet neben seiner attraktiven Lage außerdem viel Raum, um den Kunden umfangreiche Service-Leistungen anbieten zu können.

Der Betrieb im neuen Kunden-Center soll schon ab Herbst 2020 aufgenommen werden. Damit bis dahin die Räume auch bezogen werden können, ist noch einiges zu tun – wie das Foto eindeutig zeigt. TEAM JUNGKURTH übernimmt die Arbeiten im Bereich Elektrotechnik und Beleuchtungsanlagen, zu denen die Anbau- und Wandleuchten sowie die Sicherheitsbeleuchtung gehören. Mit anderen Worten: Elektrotechnik und Sicherheitstechnik von TEAM JUNGKURTH für ein weiteres attraktives Projekt in unserer Region 🙂

 

Neues Großprojekt für TEAM JUNGKURTH: Elektrotechnik und Sicherheitstechnik für den Neubau der Musikschule in Lüdenscheid

Die Stadt Lüdenscheid und TEAM JUNGKURTH freuen sich auf den Neubau der Musikschule an der Ecke Hochstraße/Staberger Straße. Da die bestehenden Räumlichkeiten nicht mehr den aktuellen Anforderungen entsprechen, soll das neue Gebäude neben Unterrichts- und Verwaltungsräumen unter anderem auch einen flexibel nutzbaren Multifunktionssaal für Veranstaltungen erhalten. Das Gesamtauftragsvolumen beläuft sich auf knapp 7 Mio. Euro und wird im Rahmen des Förderprojekts IHK Altstadt „Mensch Altstadt!“ zu 80 Prozent von Bund und Land getragen.

Zu den Aufgabenbereichen von TEAM JUNGKURTH gehören im Einzelnen: Errichten von Elektroverteilungen, Installation von Beleuchtungen und Elektroanschlüssen, Errichtung eines EDV-Netzes sowie Installation einer Brandmeldeanlage und einer Sicherheitsbeleuchtungsanlage.

Mit Elektrotechnik und Sicherheitstechnik von TEAM JUNGKURTH leisten wir einen großen Beitrag zu dem Projekt und freuen uns sehr, an dem vielfältigen Angebot der Bildungs- und Kulturlandschaft von Lüdenscheid mitwirken zu können. Bis zum Herbst dieses Jahres soll der Rohbau stehen. Die Fertigstellung des Neubaus ist für das Frühjahr 2022 geplant.

Wir sind für Sie da.

Durch die Covid-19-Pandemie erleben wir alle derzeit ganz besondere Herausforderungen, die unsere Arbeit, unser Zusammenleben und unsere Gesundheit in einer Intensität betreffen, die so noch nicht dagewesen ist. Deshalb möchten wir gerade heute unseren Kunden und Geschäftspartnern versichern, dass wir Sie auch weiterhin mit unseren Leistungen und Kundenservices zuverlässig und partnerschaftlich unterstützen. Selbstverständlich ergreifen wir immer an erster Stelle alle gebotenen und notwendigen Maßnahmen zum Schutz unserer und Ihrer Mitarbeiter|innen. Wir von TEAM JUNGKURTH stehen gerne auch in schwierigen Zeiten an ihrer Seite und freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit.