Das Jungkurth GmbH TEAM Energie wurde zum 20. Wettbewerb „Großer Preis des Mittelstandes“ 2014 nominiert, der deutschlandweit begehrtesten Wirtschaftsauszeichnung

 

Und wir könnten stolzer nicht sein: Damit haben wir dank unseres Partners Busch-Jaeger die erste Stufe des renommierten Wettbewerbs 2014 erreicht. Bereits die Nominierung zum „Großen Preis des Mittelstandes“ qualifiziert ein Unternehmen für andere deutlich sichtbar zur unternehmerischen Elite in Deutschland. Denn der Wettbewerb fragt ausdrücklich nicht nur nach betriebswirtschaftlichen Erfolgen, oder nur nach Beschäftigungs- oder Innovationskennziffern, sondern bewertet ein Unternehmen in seiner Verantwortung für die Gesellschaft. Nur etwa jedes Tausendste Unternehmen in Deutschland wird zum Wettbewerb nominiert. Wir stehen hier quasi als „Zugpferd unserer Region“, dem Sauerland, und präsentieren die Region in der begleitenden Medienberichterstattung, auf Internetplattformen und zu Veranstaltungen. Zusätzliche Synergie- und Marketingeffekte entstehen und können somit von uns aktiv befördert und genutzt werden. Die Schirmherren des „Großen Preises des Mittelstandes“ sind namhafte Politiker und Wirtschaftsfunktionäre wie beispielsweise Klaus Wowereit, Kurt Beck oder Sachsens Ministerpräsident Stanislaw Tillich.

Bei Unternehmen wie unserer Jungkurth GmbH geht es beim Oskar-Patzelt-Preis um fünf Wettbewerbskriterien:

1. Gesamtentwicklung des Unternehmens

2. Schaffung/Sicherung von Arbeits- und Ausbildungsplätzen

3. Modernisierung und Innovation

4. Engagement in der Region

5. Service und Kundennähe, Marketing

Nun heißt es für uns von der Firma Jungkurth aussagekräftige Juryunterlagen zu erstellen und für die anstehende Preisverleihung das Beste zu hoffen! Wir bedanken uns recht herzlich bei unserem Partner Busch-Jaeger für die Nominierung und halten Sie selbstverständlich über alle Neuigkeiten auf dem Laufenden!